Lugau aktuell

„Volle Energie für den guten Zweck“, Städtewettbewerb von enviaM und MITGAS

(Kommentare: 0)

Einladung des Bürgermeisters zum Städtewettbewerb

Liebe Lugauer Sportlerinnen und Sportler,

unsere Stadt beteiligt sich in diesem Jahr zum zweiten Mal am Städtewettbewerb der enviaM und MITGAS.

Im Wettstreit mit 24 Kommunen aus Brandenburg, Sachsen-Anhalt und Sachsen, möchten wir auch in diesem Jahr wieder um eine gute Platzierung mitkämpfen - oder besser „mitstrampeln““

Aus diesem Grund suchen wir viele Teilnehmer, die am Sonntag, dem 18. Juni 2017, zum Straßenfest auf der Bühne (Standort: Kulturhausplatz) der enviaM und MITGAS auf dem Fahrrad für die Stadt Lugau in die Pedalen treten. In der Zeit von 12:00 bis 18:00 Uhr dürfen Kinder bis 14 Jahre mit einer Körpergröße bis 1,50 m jeweils max. 5 Minuten und Erwachsene jeweils max. 10 Minuten auf zwei entsprechend vorbereiteten Fahrrädern und die Wette strampeln.

Weitere Informationen zum Städtewettbewerb finden Sie auf unterhalb in diesen Artikel oder auf der Homeoage der enviaM und MITGAS.

Um einen möglichst lückenlosen Ablauf der Aktion planen zu können, würden wir uns freuen, wenn Sie sich in einer Starterliste registrieren lassen. Dazu rufen Sie bitte kurz unter der Telefonnummer 037295 5212 an und vereinbaren Ihren persönlichen Startplatz.

Städtewettbewerb enviaM Grafik: enviaM

Eventinfos

Zwischen Mai und Oktober heißt es „Volle Energie für den guten Zweck“. Dann geht der Städtewettbewerb von enviaM und MITGAS in die 14. Runde. 25 Kommunen in Brandenburg, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen radeln mit. Teutschenthal eröffnet den Wettbewerb am 1. Mai. Mit dabei sind u. a. auch Lugau (Sachsen), Harzgerode und Aken (beide Sachsen-Anhalt). Finale ist am 3. Oktober in Kolkwitz.

 

„Der Städtewettbewerb zeigt uns jedes Jahr aufs Neue, wie viel positive Energie in den Kommunen steckt. Damit bringen die Menschen gemeinnützige Projekte voran, die ihnen am Herzen liegen. Wir freuen uns, diesem großartigen Engagement erneut eine Bühne zu bieten“, sagt Dr. Andreas Auerbach, enviaM-Vertriebsvorstand und MITGAS-Geschäftsführer.

 

Beim Städtewettbewerb geht es darum, so viele Kilometer wie möglich zu erradeln. Dafür stehen am Veranstaltungstag je ein Erwachsenen- und ein Kinderfahrrad bereit. Die Kommune mit den meisten Kilometern erhält am Ende des Wettbewerbs 8000 Euro für ein gemeinnütziges Projekt. Alle weiteren Plätze bekommen ebenfalls eine Prämie.

 

Alle Ergebnisse und aktuellen Platzierungen sind während der Tour jederzeit im Internet unter www.städtewettbewerb.de, www.twitter.com/enviaM und www.facebook.com/enviaM abrufbar. 

Zurück